Termine und Gemeindeinformationen

Hier finden Sie aktuelle Informationen für die St. Moriz Kirchengemeinde

Aus der Kirchengemeinde

Öffentliche Gottesdienste

Zu den Gottesdiensten

melden Sie sich telefonisch im Pfarrbüro St. Moriz an;
jeweils in der laufenden Woche (zu den Bürozeiten) Tel. 07472/ 6580

Donnerstag, 22.10.
Papst Johannes Paul II.
18:30 Messfeier in St. Moriz

Samstag, 24.10.
18:45 Messfeier

Sonntag, 25.10.
Weltmissionssonntag
10:30 Messfeier (Choralschola des Meisterkurses Praxis Gregorianischer Choral)
14:00 Tauffeier
15:15 Tauffeier

Montag, 26.10.
17:00 Rosenkranzgebet
Keine Messfeier

Donnerstag, 29.10.
18:30 Messfeier in St. Moriz

Samstag, 31.10.
Wolfgang von Pfullingen
18:45 Messfeier

Beichtgelegenheit:
Auf Anfrage

Anmeldung zum Gottesdienst:

Bitte melden Sie sich telefonisch zu den Gottesdiensten im Pfarrbüro St. Moriz an, jeweils in der laufenden Woche (zu den Bürozeiten, Di - Do 8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr.

Damit sich beim Einlass keine Warteschlangen bilden, wäre es sehr hilfreich, wenn Sie bei einem spontanen (unangemeldeten) Gottesdienstbesuch Ihren Namen mit Telefonnummer auf einem Zettel geschrieben mitbringen und den Ordnern geben.

Neben diesen Möglichkeit bieten wir Ihnen ab sofort an, sich über ein elektronisches Buchungssystem selbst anzumelden. Dieses System funktioniert folgendermaßen:

  • Gehen Sie auf die Internetseite der Seelsorgeeinheit Rottenburg (www.katholische-kirche-rottenburg.de) und klicken unter dem Stichwort „Gottesdienstanmeldung“ oder zur Rubrik "Seelsorge/Katechese > Gottesdienste" auf den Link; es öffnet sich die Seite des elektronischen Buchungssystems jesaja.org; hier der direkte Link!
  • Nach einer einmaligen Registrierung können Sie dort für sich oder auch für andere kostenlose Einlasskarten für die einzelnen Gottesdienste buchen. Für jeden Gottesdienst ist ein separates Ticket erforderlich. Nach der Bestellung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Die Ordner am Kircheneingang haben weiterhin eine Namensliste der angemeldeten Personen; von daher müssen Sie diese Bestätigung nicht mitbringen/vorzeigen und können auch aus umweltschutzgründen auf das Ausdrucken verzichten.
  • Für die Sonntagsgottesdienste ist die elektronische Buchung bis jeweils Freitag 11:00 Uhr möglich. Für die Werktagsgottesdienste (Di u. Mi Sülchen/Dom bis jeweils 10 Uhr am Tag des Gottesdienstes; Di u. Fr. Weggental, Do St. Moriz bis jeweils 16:00 Uhr am Tag des Gottesdienstes.)

Gottesdientsübertragung

Messe im Livestream

Hier direkt auf youtube!

Stärkere Einschränkungen bei den Gottesdiensten

Mit der Ausrufung der Pandemiestufe 3 durch das Landesgesundheitsamt auf Landesebene tritt auch die diözesane Pandemiestufe 3 in Kraft.

Dies hat folgende Veränderungen bzw. Einschränkungen zur Folge:

Wir sind weiterhin verpflichtet, Teilnehmerlisten mit den Kontaktdaten zu erstellen und diese 3 Wochen datenschutzkonform aufzubewahren, bevor sie dann ordnungsgemäß vernichtet werden.

Bitte erleichtern Sie den Ordnerinnen und Ordnern ihre ehrenamtliche Aufgabe und melden Sie sich im Vorfeld für die Gottesdienste unbedingt in den jeweiligen Pfarrbüros an. Das verhindert auch, dass Sie eventuell am Portal abgewiesen werden müssen, weil alle Plätze belegt sind, was nicht selten schon zu schon zu unschönen Wortgefechten geführt hat.

Während der Gottesdienste herrscht künftig Maskenpflicht, auch beim Kommuniongang. Ohne Maske dürfen wir niemand mehr zum Gottesdienst zulassen.

Leider dürfen wir wieder nicht mehr singen. Dies übernehmen für uns die Chöre und Kantorinnen und Kantoren, denen noch einmal ausdrücklich gedankt sei.

Aufgrund der Aerosole dürfen wir während der Gottesdienste in unseren Kirchen coronabedingt nicht mehr heizen. Wenn geheizt wird, dann müssen diese 30 Minuten vor den Gottesdiensten zwingend ausgeschaltet werden. Bitte ziehen Sie sich deshalb künftig sehr warm an, damit Sie nicht frieren oder sich niemand erkältet. Dies vor allem im Blick auf die kälter werdenden Temperaturen.

Wir sind froh, dass wir auch in diesen schwierigen Wochen und Monaten miteinander Gottesdienste feiern können. Deshalb sind wir alle eindringlich gefordert, die Regelungen und Einschränkungen einzuhalten, damit es noch lange so bleibt.

H. Kiebler

Rosenkranzgebet:

Der Oktober gilt in der Kirche als der Rosenkranzmonat.

Im Oktober
wird in St. Moriz ein Rosenkranzgebet besonderer Art stattfinden,

gedacht für alle,
die bereits den Rosenkranz beten oder die eine neue Gebetsform kennenlernen wollen.

Nur im Oktober,
immer montags um 17 Uhr,
Dauer ca. 45 Minuten.
Herzliche Einladung dazu!

Die allgemein geltenden Hygieneregeln sind einzuhalten.

Danke für Ihr Verständnis.

"Freuen soll sich das Herz derer, die den Herrn suchen! "Laetetur cor querentium Dominum"

lautet der Introitus am 25. Oktober.
Und diese Aussage ist programmatisch für den Meisterkus Praxis Gregorianischer Choral,

der als Kooperationsveranstaltung
der beiden Kirchenmusikhochschulen in Regensburg und Rottenburg, vom 23. bis 25. Oktober in Rottenburg stattfindet.

Drei Tage
haben sich die TeilnehmerInnen des Meisterkurses Praxis Gregorianischer Choral mit den Gesängen dieses Sonntags beschäftigt und bringen am 25.10. ihre Ergebnisse zu Gehör.

Die Teilnehmerzahl musste aufgrund der Coronapandemie stark verringert werden. Wir sind sehr dankbar für die Gastfreundschaft der Gemeinde St. Moriz und freuen uns sehr auf den Gottesdienst!

Feierlicher Sonntagsgottesdienst

am Sonntag den 25. Oktober
um 10:30 Uhr in St. Moriz mit Gesängen des Gregorianischen Chorals. Choralschola, bestehend aus dem Teilnehmern des Meisterkurses Praxis Gregorianischer Choral (23.-25.10.2020).

Wir freuen uns,
dass Weihbischof em. Dr. Johannes Kreidler der Liturgie vorstehen wird.

Wanderung für Trauernde:

Am Sonntag, den 25. Oktober 2020,
lädt der Hospizdienst Rottenburg Trauernde zu einer Wanderung ins Katzenbachtal und seine reizvolle Umgebung ein. Beim Wandern in der Natur besteht die Gelegenheit mit anderen Trauernden in Kontakt zu kommen, um gemeinsam ein Stück des Weges zu gehen.

Treffpunkt
ist um 13.45 Uhr auf dem Parkplatz beim ehemaligen Kurhaus, Badstraße 85, 72180 Rottenburg - Bad Niedernau.

Eine Mitfahrgelegenheit
wird bei Bedarf ab Rottenburg angeboten.

Es besteht die Möglichkeit zur abschließenden Einkehr
im „Restaurant im Schützenhaus“ (RiS), Bachstraße 105, 72108 Rottenburg - Bad Niedernau. Gaby Abeldt und das Team des Hospizdienstes begleiten den Nachmittag.

Nähere Informationen
erhalten Sie unter der Telefonnummer 07472-1674480.
Um Voranmeldung wird gebeten.

Den Festgottesdienst an Allerheiligen

am Sonntag den 1. November
um 10:30 Uhr, gestaltet "corona-gerecht" eine Gruppe der Choralschola mit Gregorianik zum Fest, mehrstimmigen Psalmen und Liedsätzen.

Wieder ökumenisches Taize- Gebet in St. Moriz:

in der Moriz Kirche!
Die Katholische und Evangelische Kirche Rottenburg laden wieder herzlich zum ökumenischen Taizé-Gebet ein.

Leider erlaubt die Corona-Lage derzeit kein gemeinsames Singen in der Gemeinde. Die schönen Lieder werden jedoch von einer kleinen Musiker-Gruppe stimmungsvoll vorgetragen und wir werden gemeinsam bei Kerzenschein beten.

Wer teilnehmen möchte,
sollte bitte einen Mund-Nasen-Schutz tragen und wegen der Registrierung möglichst etwas früher kommen.

Wer mag, kann sich auch vorab über das Pfarrbüro St. Moriz telefonisch anmelden, Tel.: 07472-6580 (Bürozeiten, Di - Do 8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr, Do bis 18 Uhr).

(Weitere) für dieses Jahr geplante Termine sind,
jeweils um 19:30 Uhr in der Moriz Kirche,
am 08.11. und 06.12.2020.

Der Tag für Trauernde,

der ursprünglich für 26. September geplant war, findet erst am Samstag, 21. November (im Evangelischen Gemeindezentrum) statt. Anmeldungen dazu bitte im Dompfarrbüro.

Sitzen in der Stille:

Jeden Donnerstag (während der Schulzeit)
von 18:30 bis 19:30 Uhr im St.-Martin-Gemeindehaus (Palästrinasaal 1. OG).

Sozial-diakonische Beratung (Diakon Stein):

Gerne nehme ich mir Zeit für Sie!
Bitte vereinbaren Sie einen Termin
unter 07472 441060 oder joerg.stein@drs.de

Wunsch nach mehr Gottesdiensten und vorherige Anmeldung:

Immer wieder wird an uns der Wunsch herangetragen, dass wir doch mehr Gottesdienste anbieten mögen, vor allem sonntags. Dieser Wunsch ist für uns alle nachvollziehbar; es ist erfreulich, dass für viele die Messfeier noch wichtiger Bestandteil des Sonntags ist. Die Corona-Pandemie hat jedoch zur Folge, dass wir in Rottenburg eine Dokumentationspflicht haben. Das heißt, dass alle Gottesdienstteilnehmerinnen und -teilnehmer namentlich mit Kontaktdaten festgehalten werden müssen. Ebenso sind wir als Kirchengemeinden verpflichtet, an Sonn- und Feiertagen bei jedem Gottesdienst 2 Ordner zu stellen, die die Listen führen, die Handdesinfektion gewährleisten und im Blick haben, dass sich alle auf die richtigen Plätze setzen.

Leider haben wir sehr wenige Ordner und es werden eher weniger als mehr. Und damit sind wir beim ausschlaggebenden Punkt, weshalb wir im Moment keine weiteren Gottesdienste anbieten können und dürfen. Schon jetzt haben wir massive Probleme, für alle Gottesdienste Ordner zu finden. Deshalb danke ich an dieser Stelle ausdrücklich allen Frauen und Männern, die bisher diesen Ordnerdienst leisten, manche sogar wöchentlich oder öfter. Ohne sie könnten wir im Moment keine öffentlichen Gottesdienste feiern.

Und auch deshalb bitte ich noch einmal nachdrücklich darum, sich vor den Gottesdiensten anzumelden. Dies schon mit Rücksicht auf die Ordner, die sonst die Namen nachträglich auf die Liste setzen müssen und es dadurch manchmal schwierig wird, die Abstandsregelung einzuhalten. Es wäre auch ein Entgegenkommen, wenn Sie mit Maske die Kirche betreten, wenn Ihr Name noch auf die Liste gesetzt werden muss.

Mehr Gottesdienste? Es wird möglich, wenn sich weitere Frauen und Männer melden, die bereit sind, regelmäßig einen Ordnerdienst zu übernehmen.

H. Kiebler

Gottesdienste Zuhause

Auf der diözesanen Homepage www.drs.de unter „GOTTESDIENST ZUHAUSE“; sind für jeden Sonn- und Feiertag drei Broschüren für eine häusliche Feier eingestellt: für eine häusliche Gemeinschaft; für Alleinstehende, für Familien mit kleineren Kindern.

Tipp für Kinder und Jugendliche - Wir sind da!

Ein Blick auf die Seite www.wir-sind-da.online des BDKJ lohnt sich. Dort finden Familien, Kinder und Jugendliche Spielideen, spirituelle Impulse und Kreatives.

Seelsorgliche Gespräche

sind unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder möglich; auch finden wieder Werktagsgottesdienste und unaufschiebbare Sitzungen statt.

Aus diesen Gründen wird das Angebot „Seelsorge am Telefon“ zu festen Zeiten der letzten Wochen und Monate erweitert und verändert. Mit allen pastoralen Mitarbeitern kann entweder ein direktes oder ein telefonisches Seelsorgegespräch vereinbart werden. Dazu können Sie per Telefon oder Mail (zu finden unter: katholische-kirche-rottenburg.de) mit ihnen Kontakt aufnehmen (sprechen Sie auch auf die Anrufbeantworter) oder Sie wenden sich zur Vermittlung eines Kontakts an das Pfarrbüro.

Diakon Stein Tel. 441060,
Gemeindereferentin Höschle Tel. 9378-67,
Pastoralref. Sr. Dorothea Tel. 9378-69,
Dompfarrer Kiebler Tel. 9378-60,
Gemeindereferentin Kienle Tel. 9808998,
Pfarrer Meschenmoser Tel. 4413490

Telefonische Beratung oder Einzeltermine für Trauergespräche

sind möglich:
Hospizdienst Rottenburg Gaby Abeldt, Tel. (07472) 1674480 oder
Diakon Jörg Stein, Tel. (07472) 441060

Hauskommunionen und Krankensalbung:

Gern bringen wir wieder die Kommunion in die Häuser. Wenn Sie aus Alters- oder Krankheitsgründen das Haus nicht verlassen können, kommen wir gern mit der Kommunion und/oder Krankensalbung vorbei. Da wir nicht wissen, wer krank ist und nicht mehr aus dem Haus kann, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte melden Sie sich einfach telefonisch bei Ihrem Pfarrbüro, das die Anfrage dann weiterleitet. Der/die Kommunionspender/in wird mit Mundschutz kommen und die Hygieneregeln beachten. Voraussetzung ist lediglich, dass keine Symptome von Erkältungskrankheiten vorliegen.

Tauffeiern und Trauungen

Bitte nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Kirchengemeinde auf.

Beerdigungen – Hausgebet:

Beerdigungen können zurzeit nur im engsten Familienkreis im Freien stattfinden. In unseren Kirchen liegt ein Hausgebet aus, das Angehörige oder Freunde eines Verstorbenen während der Bestattung daheim beten können.

Weltmissionssonntag 2020 ...

Die diesjährige Aktion der Missio-Werke lenkt den Blick auf Westafrika.

In dieser Region lebten lange Zeit Menschen verschiedener Religionen und Ethnien friedlich zusammen. Gegenwärtig wird sie aber immer mehr zum Schauplatz von Anschlägen und Übergriffen. Konflikte werden religiös aufgeladen, um Menschen gegeneinander aufzubringen und Gewalt anzufachen. Durch die Corona-Pandemie haben sich die Lebensbedingungen der Menschen zusätzlich verschlechtert.

Die Kirchen in Westafrika setzen sich durch interreligiöse Zusammenarbeit gegen den Missbrauch von Religion ein. Sie helfen, dass Konfliktparteien aufeinander zugehen und miteinander sprechen. Wo Menschen sich auf die Friedensbotschaft ihrer Religion besinnen, können sie gemeinsam Konflikte lösen, weichen verhärtete Fronten auf, und Frieden wird möglich. Die deutschen Bischöfe bitten um unser Gebet und eine finanzielle Unterstützung bei der Kollekte an diesem Sonntag.

Spenden können Sie auch überweisen auf die Konten der Kath. Kirchenpflege der Dom- und der Morizgemeinde (siehe unter Domgemeinde bzw. Gemeinde St. Moriz) mit dem Verwendungszweck: missio-kollekte 2020. Dort werden die Spenden gesammelt und über die Diözese an missio weitergeleitet.

Ökumenische Friedensdekade ...

Veranstaltungen zur und während der Ökumenischen Friedensdekade in Rottenburg

vom 8. bis 18. November
„Umkehr zum Frieden“

Aufgrund der Corona-Situation bitten wir immer zeitnah zu überprüfen, ob die Veranstaltung stattfindet!

Montag, 02.11.2020,
19 Uhr, Gemeindehaus St. Martin: 20 Minuten für den Frieden, Friedensgebet mit der Dialog-Gruppe der Dom-Gemeinde

Samstag, 07.11.2020,
10 – 12 Uhr FAIRES FRÜHSTÜCK vor dem Evangelischen Gemeindezentrum Kirchgasse.

Sonntag, 08.11.2020,
17 Uhr, St. Dionysius-Kirche in Dettingen, Friedensmusik und -texte mit Chorsängerinnen des Kinder- und Jugendchors St. Johannes aus Dettingen unter der Leitung von Diana Walz.

Kino zur Friedensdekade
Dienstag, 10.11.2020, 20 Uhr, Film im Kino Waldhorn, „Ein verborgenes Leben“ (173 Min.)

Donnerstag, 12.11.2020,
20 Uhr, Film im Kino Waldhorn, „Ein Krieg in mir“ (88 Min.). Der Regisseur Sebastian Heinzel ist anwesend.

Mittwoch, 11.11.20,
19 Uhr, Evangelische Kirche, Vortrag von Ralf Becker: „Sicherheit neu denken – von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik“.

Sonntag, 15.11.2020,
17 Uhr, ausnahmsweise Corona bedingt Stiftskirche St. Moriz, Andreas Zumach, ehemaliger UNO-Korrespondent der taz in Genf i.R., spricht über die internationale Verantwortung Europas/der EU. (Anmeldung im Pfarramt St. Moriz empfiehlt sich.)

Mittwoch, 18.11.2020,
19 Uhr, Stiftskirche St. Moriz, Zentraler Gottesdienst der ACK in Baden-Württemberg zum Abschluss der ökumenischen Friedensdekade 2020. Die Liturgie übernimmt Pfarrer Tilman Just-Deus. Die Predigt hält Pastoralreferentin Eva Derbogen.

In der Rottenburger Stadtbibliothek
gibt es während der Friedensdekade vom 8. bis 18. November 2020 eine Buchausstellung zum Thema der Friedensdekade „Umkehr zum Frieden“! Ort: Stadtbibliothek Rottenburg, OG 3. Zeiten: Di 10:00 – 18:00; Mi 14:00 – 19:00; Do 14:00 – 19:00; Fr 10:00 – 18:00; Sa 10:00 – 14:00

Danke an alle liturgischen Dienste ...

Seit Mai dürfen wir wieder miteinander Gottesdienste feiern.

Wenn auch unter erschwerten Bedingungen, so sind wir doch alle froh, dass wir uns als Gemeinde wieder um den Altar versammeln und Eucharistie und Gottesdienste feiern können.

Das ist allerdings nur möglich, weil sich viele Menschen zum Großteil auch ehrenamtlich außerordentlich einbringen: Unsere liturgischen Dienste.

Es beginnt bei den Ordnerinnen und Ordnern, ohne die unsere Gottesdienste nicht möglich wären. Sie sorgen dafür, dass wir unserer von der Stadt verordneten Dokumentationspflicht nachkommen können. Das ist manchmal keine leichte Aufgabe, vor allem wenn alle Plätze belegt sind und hin und wieder die Einsicht fehlt, dass dann niemand mehr zusätzlich in die Kirche darf. Es geht weiter mit der Kirchenmusik.

Organistinnen und Organisten, die Dirigenten, Chöre und die Kantorinnen und Kantoren sind in besonderer Weise gefordert. Was wären unsere Gottesdienste ohne Musik. Da es immer noch Beschränkungen beim Singen gibt, verdanken wir ihnen feierliche Gottesdienste. Erstkommunionen und Firmungen mussten wegen der begrenzten Teilnehmerzahlen mehrmals gefeiert werden; auch hier mussten wir keine Abstriche an Feierlichkeit in Kauf nehmen; ganz im Gegenteil.

Mesnerinnen und Mesner, Ministrantinnen und Ministranten, Lektorinnen und Lektoren, Kommunionhelferinnen und -helfer und auch die Kirchenschmuckbeauftragten bemühen sich nach Kräften darum, dass wir unsere Gottesdienste auch unter Auflagen würdig und schön feiern können.

Oft erleben wir im Moment nur ein Weniger.
In dieser Beziehung erlebe ich aber gerade ein großes Mehr; ein Mehr an Engagement und Einsatzbereitschaft. Ein Mehr an Ideen und Mitverantwortung. Gerade in dieser Zeit wird erfahrbar, wie wichtig unsere liturgischen Dienste sind und wie wir ohne sie unsere Gottesdienste nicht in gewohnter Weise feiern könnten.

Darüber freue ich mich sehr und bin allen sehr dankbar, die hier ihren Beitrag leisten, ob sichtbar oder im Verborgenen. Das tut unserer Kirche und unseren Gemeinden gut.

H. Kiebler

Volksbank - Spendenadvent 2019 ...

SpendenAdvent 2019 der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung

Die Kirchengemeinden St. Moriz und St. Martin erhalten jeweils 500 Euro für die Anschaffung von Defibrillatoren

VoBa Spendenadvent 2019

Im Rahmen der Aktion „SpendenAdvent“ schüttete die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung über die Adventszeit einen Spendenbetrag von insgesamt 102.000 Euro aus. Mit den aus dem Zweckertrag des VR-GewinnSparens stammenden Fördermitteln werden soziale, gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Projekte im Geschäftsgebiet der Bank unterstützt und prozentual nach Anzahl der VR-GewinnSparlose auf die drei Regionen aufgeteilt. Somit wurde die Region Herrenberg mit 37.500 Euro, die Region Nagold mit 40.500 Euro und die Region Rottenburg mit 24.000 Euro bedacht.

Insgesamt wurden 251 Bewerbungen für eine Spende eingereicht. 120 regionale Vereine und Institutionen wurden von den Regionalkuratorien, bestehend aus Aufsichtsräten, Beiräten und den Regional-Direktoren der Volksbank, im Dezember 2019 ausgewählt.

Einen Spendenscheck über je 500 Euro konnten die Kirchengemeinderäte von St. Martin und St. Moriz bei der Abschlussveranstaltung am 19. Dezember 2019 entgegennehmen.

Vielen Dank für diese großzügige Spende!

Rottenburger Orgelkonzerte ...

Internationale Rottenburger Orgelkonzerte:

Am Sonntag den 25. Oktober
findet um 17 Uhr im Dom St. Martin in Rottenburg ein weiteres Konzert in der Reihe der Internationalen Rottenburger Orgelkonzerte statt.

Der Interpret des Abends ist Matthias Maierhofer aus Freiburg.

Im Mittelpunkt des Konzertes stehen folgende Werke: Dieterich Buxtehude (ca. 1637–1707) „Toccata in d“; Ludwig van Beethoven (1770–1827) „Fünf Stücke für Flötenuhr“; Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) „Passacaglia c-Moll“; Robert Fuchs (1847–1927) „Variationen und Fuge über ein Originalthema in cis-Moll“; Sigfrid Karg-Elert (1877-1933) „Clair de Lune op. 72,2“.

Karten zu 10,- Euro (ermäßigt 7,- Euro) gibt es im Vorverkauf beim Schwäbischen Tagblatt (Metzelplatz), der WTG (Marktplatz) und der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg (St.-Meinrad-Weg 6) bzw. an der Abendkasse.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt!

Eine Anmeldung ist vorab nicht nötig.
Aktuelle Coronaregeln sind zu beachten.

Termine der Chöre

Alle St. Moriz-Chorgruppen

Wie es nach den Sommerferien chorisch weitergeht, siehe meine Rundmails!

KMD Anton Aicher

Termine für Moriztreff 60plus

Moriztreff 60plus hat auf dem Hintergrund der Coronakrise entschieden,
dass alle geplanten Veranstaltungen ab sofort bis Ende April ausfallen müssen.
Auch alle Veranstaltungen im Mai sind abgesagt.

Termine für Moriztreff "Senioren aktiv"

Senioren aktiv haben auf dem Hintergrund der Coronakrise entschieden,
dass alle geplanten Veranstaltungen ab sofort bis Ende April ausfallen müssen. 
Auch alle Veranstaltungen im Mai sind abgesagt.

Informationen zum Pfarrbüro

Erreichbarkeit Pfarrbüro (Telefon und Mail)

Dienstag bis Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag bis Mittwoch: 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 - 18:00 Uhr

Am Donnerstag, 22.10. ist das Pfarrbüro wegen Dienstbesprechnung vormittags geschlossen!

Erreichbarkeit:

E-Mail: stmoriz.rottenburg@drs.de